Dr. Wolf Karge

Autor, Publizist, Museumsberater

 - Buschstraße 6, 19053 Schwerin
Tel.: 0385 5574346 - Mobil: 0173 9184092 - Mail: wolf.karge@web.de
[zurück zur Übersicht]
Jagdschloss Gelbensande
Ausstellungskonzeptionen zur ständigen Ausstellung, zu Königin Alexandrine von Dänemark und zu Residenzschlössern in Mecklenburg
Leseprobe:
Alexandrine – eine Mecklenburgerin auf dem dänischen Königsthron - Die Großmutter von Königin Margrethe II. von Dänemark

Die Dänen lieben ihr Königshaus, und deshalb lieben sie auch die Mecklenburgerin Alexandrine. Am Heiligen Abend 1879 wurde Alexandrine im Neustädtischen Palais in Schwerin geboren. Das allein war nicht ungewöhnlich, hatten die mecklenburgischen Fürsten doch kaum Sorgen mit der Zahl des Nachwuchses. Ihr Vater, Erbgroßherzog Friedrich Franz III., musste zu dieser Zeit noch drei Jahre auf den Thron warten. Ihre Mutter war die russische Großfürstin Anastasia Michailowna aus dem Hause der Romanows. Der Name der Tochter geht auf die in Mecklenburg hochverehrte Großherzoginwitwe Alexandrine, ihre Urgroßmutter zurück. Die Verehrung resultierte daraus, dass sie Tochter der legendären Königin Luise und Schwester des Kaisers Wilhelm I. war. Von der sprichwörtlichen Schönheit Luises war offenbar ein schönes Erbteil auch auf Alexandrine überliefert worden.
Nach Alexandrine, der ältesten Tochter, wurden noch der Thronfolger, Friedrich Franz IV., sowie die spätere Kronprinzessin des deutschen Reiches und Preußens, Cäcilie, geboren. An letztere erinnert das Schloß Cäcilienhof in Potsdam. Damit sind die familiären Verflechtungen mit den Hohenzollern und den Romanows bereits angedeutet. ...
copyright Wolf Karge 2009 | Impressum