Dr. Wolf Karge

Autor, Publizist, Museumsberater

 - Buschstraße 6, 19053 Schwerin
Tel.: 0385 5574346 - Mobil: 0173 9184092 - Mail: wolf.karge@web.de
FAKtisch - Designausbildung an der Fach- und Hochschule für angewandte Kunst (FAK) in Heiligendamm 1953-2000
Begleitheft zur Ausstellung des Freundeskreises im Schleswig-Holstein-Haus Schwerin 10.12.2017 bis 18.2.2018
In Heiligendamm sind bis zum Jahre 2000 kreative junge Menschen in Grafikdesign, Produktgestaltung, Schmuck, Keramik oder Innenarchitektur ausgebildet worden. Stolz nennen sie sich heute immer noch „FAKler“. Aus einer extrem teamorientierten Situation, wie sie durch die „Insellage“ von Heiligendamm gekennzeichnet war, sind viele herausragende Spezialisten hervorgegangen. Gezeigt werden etwa 300 Studien- und Abschlussarbeiten dieser fünf Jahrzehnte als Beleg für Kontinuität und Wandel in der Gestalterausbildung. Dozenten und Professoren als kreative Paten und Impulsgeber für die Studierenden sind ebenso in der Ausstellung mit Arbeiten vertreten. Aktuelle Studienarbeiten der Fakultät Gestaltung an der Hochschule Wismar schlagen den Bogen in die Gegenwart.
[Details]
Die Autobahn A14 - Vom Mecklenburgischen ins Brandenburgische
Herausgeber: Wolf Karge und Thomas Taschenbrecker
Schelfbuch-Verlag Schwerin 2017
272 Seiten reich illustriert
ISBN 978-3-941689-20-6
Zur Verkehrsfreigabe des letzten Abschnitts der A 14 in Mecklenburg-Vorpommern im Dezember 2017erscheint ein Buch zur Entwicklung des Verkehrs in unserer Region. Damit sollen nicht nur die Verkehrsexperten sondern auch viele an der Geschichte des Landes Interessierte angesprochen werden. Deshalb haben die Autoren den Bogen weit um die eigentliche Autobahntrasse gespannt.
Die Autobahn wird im Kontext mit den anderen Verkehrsträgern betrachtet. Aber nicht nur die verkehrlichen Belange werden in den einzelnen Beiträgen beleuchtet - vielmehr geht es darum, den Autobahnbau in einem historischen Rahmen unserer Heimat einzuordnen. Vor dem Hintergrund des außergewöhnlichen Eingriffs in die Umwelt spielen ökologische Fragen eine hervorgehobene Rolle.
[Details]
Ahrenshoop - Künstlerkolonie zwischen Meer und Bodden
Hinstorff-Verlag 2017
edition.fischerhuder Kunstbuch
168 Seiten reich illustriert
ISBN 978-3-96045-112-9
Rückentext: Der Historiker wolf Karge schlägt in diesem Buch den weiten Bogen von der erdgeschichtlichen Entstehung zur ersten Ansiedlung von Fischern und Bauern und der folgenreichen Inbesitznahme durch die Künstler. Mit zahlreichen Details erzählt er dem Leser die Geschichte dieses Teils Mecklenburg-Vorpommerns und der sich darauf ereigneten Kunstgeschichte.
[Details]
Schlösser und Herrenhäuser in Nordwestmecklenburg, Einblicke Nr. 19, Wismar 2016, ISSN 2199-4056
Der Landkreis Nordwestmecklenburg ist reich an denkmalgeschützen Objekten. Eine zwar kleine, aber sehr prominente Gruppe bilden die Schlösser und die Guts- oder Herrenhäuser als ländliche Repräsentationsarchitektur. Erst nach 1990 sind sie in ihrer gesamten Überlieferung in den Blick von Architekturinteressierten, Denkmalpflegern, Investoren und Touristen gelangt.
[Details]
Thomas Grundner/Wolf Karge Kühlungsborn - Wo die Ostsee am liebsten Urlaub macht
Hinstorff-Verlag 2015
72 Seiten, reich illustriert
ISBN 978-3-356-01983-4
Badegäste sind hier seit dem 19. Jahrhundert bekannt. Wer sich den Stadtplan heute anschaut, erkennt schnell, dass es zwei Ortsmittelpunkte gibt, die durch eine Straße parallel zum Strand und zur Promenade zusammengehalten werden. Erst 1904 wurde dieser Verbindungsweg zur Bebauung freigegeben. Eigentümer, Restauratoren, Denkmalpfleger und Bauleute haben in den letzten 25 Jahren die teilweise vernachlässigte Substanz der Häuser des Ostseebades wieder in den ursprünglichen repräsentativen Glanz versetzt. Als Stadt ist der Ort noch jung. 1937 wurden die zu Seebädern gewandelten Fischerdörfer Arendsee und Brunshaupten mit dem Pachtgut Fulgen zu einer Gemeinde vereinigt. Kühlungsborn zeigt sich mit modernem Gesicht bei Wahrung seiner Traditionen als Ostseebad. Der Wettbewerb innerhalb der Stadt geht weiter.
[Details]
copyright Wolf Karge 2009 | Impressum